Technik

Rillen

Mo, 01/30/2012 - 00:02 -- Thomas

Wenn ein Papierbogen zu schwer oder zu spröde zum Falzen ist, was zu einem Bruch und einer unschönen Kante führt, wird mit einer Positiv- oder Negativform gezielt gequetscht und entlang dieser Linie später gefalzt; so erhält man eine saubere Kante. Rillen wird umgangssprachlich häufig auch als Nuten bezeichnet, was jedoch technisch nicht ganz korrekt ist.

Ries

Mo, 01/30/2012 - 00:01 -- Thomas

Variable Mengeneinheit für Papierbogen, meist 100, 250 oder 500 Bogen.

RGB

So, 01/29/2012 - 23:47 -- Thomas

Farbraum für Computermonitore, Scanner und Digitalkameras. Wenn die additiven Lichtfarben Rot, Grün und Blau übereinander projiziert werden, addieren sie sich zu Weiß. Verwendung findet dieser Modus besonders bei Bildern, die für die Verwendung auf Bildschirmen vorgesehen sind; z.B. bei Mulitmedia-Anwendungen, Beamer-Präsentationen und im Internet.

Redigitalisierung

So, 01/29/2012 - 23:38 -- Thomas

Die Redigitalisierung vorhandener Druckfilme schließt die Lücke im digitalen Workflow von CTP- und ausgeschossener CTF-Belichtung. Mit Hilfe spezieller Scanverfahren (CopyDot und Descreening) werden aus vorhandenen Druckfilmen digitale Daten gewonnen. Diese können wie alle Bilddaten bearbeitet werden (Retuschen, Farbkorrekturen), so dass selbst alte und teilweise beschädigte Filme wieder für Neuproduktionen genutzt werden können. Die Daten können in jedem gängigen Bildformat gespeichert werden.

Rasterwinkelung

So, 01/29/2012 - 23:35 -- Thomas

Verändern der Rasterlineatur von der senkrecht-waagerechten Stellung. Beim Mehrfarbendruck von Bildern wird jeder Farbe eine bestimmte Rasterwinkelung zugeordnet um die Bildung eines Moirés zu vermeiden. Die optimale Winkeldifferenz beträgt 30°. Rasterwinkelungen im Vierfarbdruck: Cyan 75°, Magenta 15°, Gelb 0°, Schwarz 45°.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil