Technik

Zip-Dateien

Sa, 02/04/2012 - 15:21 -- Thomas

Sind in einen Container verpackte und komprimierte Dateien und -verzeichnisse. Die Nutzung des Zip-Pack-Standards ist neben anderen so genannten Packern, wie z. B. RAR und ACE, am meisten verbreitet. Gepackte Daten verringern den Speicherplatz und lassen sich durch Passwort schützen und sind deshalb für den E-Mail-Versand interessant.

Wire-O-Bindung

Sa, 02/04/2012 - 15:18 -- Thomas

Die Wire-O-Bindung, auch Spiral- oder Ringbindung genannt. Hierbei wird ein Papierblock aus Einzelblättern an der linken Kante gelocht und entweder eine Spirale oder Ringe eingefädelt. Sie können aus Metall oder Plastik sein und sind oft farbig beschichtet. Vorteil dieser jüngsten Form der Bindung: Es lassen sich unterschiedliche Materialien zusammenbinden (Papiere, Pappen, Folien etc.). Sie lassen sich gut blättern und bleiben auch aufgeschlagen plan liegen.

Widerdruck

Sa, 02/04/2012 - 15:16 -- Thomas

Bei doppelseitig gedruckten Vorlagen nennt man das Gedruckte, das sich auf der abgewandten Seite befindet, den Widerdruck. Das Gegenteil ist der Schöndruck. Der Widerdruck kann bei dünnem Papier durchscheinen.

Veredelung

Sa, 02/04/2012 - 15:12 -- Thomas

Methode um einer Drucksache ein hochwertigeres Aussehen zu geben. Lackierung, Kaschierung und Cellophanierung sind Veredelungsarten.

Umstülpen

Sa, 02/04/2012 - 15:07 -- Thomas

Ein Begriff aus dem Druck. Das Wenden bzw. Umstülpen eines Druckbogens, so dass sich die vordere Anlage des Bogens ändert.

Umschlagen

Sa, 02/04/2012 - 15:05 -- Thomas

Ein Begriff aus dem Druck. Das Wenden bzw. Umschlagen eines Druckbogens, so dass sich die seitliche Anlage des Bogens ändert.

Blitzer

Sa, 02/04/2012 - 15:00 -- Thomas

Als Blitzer bezeichnet man weiße Lücken zwischen Vorder- und Hintergrund. Oftmals liegt bereits in der Gestaltung eine Ungenauigkeit vor, zum Beispiel zwischen zwei nebeneinander gesetzten Objekten wie beispielsweise zwei Bildern, die nicht passgenau aneinander gesetzt sind oder etwa auch eines der Bilder eine minimale Drehung erfahren hat. Blitzer können aber auch durch Passerungenauigkeiten beim Druck entstehen. Um Blitzer zu vermeiden muss man im entsprechenden Bereich mit Überfüllen arbeiten.

Überfüllung

Sa, 02/04/2012 - 13:56 -- Thomas

Von Überfüllen spricht man, wenn die Aussparung in der Hintergrundfläche etwas kleiner ist, als das Objekt (Bild, Fläche oder Text), das darüber gedruckt wird, so dass keine Blitzer entstehen. Als Blitzer bezeichnet man die weißen Lücken zwischen Vorder- und Hintergrund, bedingt durch Passerungenauigkeiten beim Druck.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil