Standards

Digitaldruck

So, 12/25/2011 - 23:14 -- Thomas

Zusammenfassender Begriff für Verfahren, bei denen auf der Grundlage digitaler Daten ohne Zwischenstufe (Belichtung) (Farb-)Drucke hergestellt werden. Die geringere Anzahl an Arbeitsschritten ermöglicht eine hohe Aktualität. Die Stärken des Digitaldrucks liegen bei kleineren und mittleren Auflagen (bis ca. 1000 Stück).

DIN

So, 12/25/2011 - 23:11 -- Thomas

In Deutschland übliche Normung für im Geschäftsverkehr genutzte Seitenformate. Bei der DIN-A-Reihe entsteht das nächst kleinere Format immer durch Halbieren der Längsseite des Ausgangsformates. Am häufigsten werden die Formate DIN A0 bis A6 (Postkarte) verwendet:
A0 841 x 1189 mm
A1 594 x 841 mm
A2 420 x 594 mm
A3 297 x 420 mm
A4 210 x 297 mm
A5 148 x 210 mm
A6 105 x 148 mm

TIFF

So, 12/25/2011 - 23:10 -- Thomas

Tagged Image File Format; pixelbasiertes Dateiformat für Strichgrafiken, Graustufen- oder Farbbilder mit oder ohne Komprimierung.

PSD

So, 12/25/2011 - 23:09 -- Thomas

Standardformat von Photoshop und das einzige Format, das alle Photoshop-Funktionen (wie z.B. Ebenen) unterstützt. Es dient zum Speichern von Arbeitsdaten und kann z.B. beim Layout in InDesign verwendet werden.

JPEG, JPG

So, 12/25/2011 - 23:08 -- Thomas

JPEG/JPG (Joint Photographic Experts Group) ist ein gängiges Dateiformat. Die Komprimierung ist nicht verlustfrei. Dank starker Komprimierung häufig für das Web verwendet, mit guter Qualität (weniger Komprimierung) auch gut für Print- und Archivzwecke geeignet.

EPS

So, 12/25/2011 - 23:06 -- Thomas

Das Dateiformat Encapsulated PostScript (EPS) findet im Grafikbereich Verwendung. Aufgrund der Möglichkeit Beschneidungspfade und auch Vektor- und Pixelinformationen zu speichern, wird es meist für die Speicherung von Logos - Transparenz und verlustfreie Skalierbarkeit - und Vektorzeichnungen/-grafiken - verlustfreie Skalierbarkeit - genutzt.

Dateiformate

So, 12/25/2011 - 23:05 -- Thomas

Bilder können in unterschiedlichen Dateiformaten gespeichert werden. Die gebräuchlichsten sind: TIFF, EPS, JPG und PNG.
-> siehe Formate

CMYK

So, 12/25/2011 - 23:01 -- Thomas

Farbige Bilder werden fast ausschließlich in CMYK gedruckt. CMYK steht für:
Cyan,
Magenta,
Yellow = Gelb,
Key = Kontrast/Schwarz.

Theoretisch kann jede Farbe in diese Anteile zerlegt werden. Dies nennt man -> Farbseparation.
Im -> Offsetdruck wird pro Farbe eine Druckplatte benutzt, also vier Stück. In Europa regelt die -> ISO-Skala die Zusammenstellung der vier Druckfarben für den Vierfarbendruck.
-> RGB-Farben -> Farbskala -> Andruckskala

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil