Standards

ProzessStandard Offsetdruck (PSO)

So, 01/22/2012 - 00:23 -- Thomas

Der ProzessStandard Offsetdruck (PSO) ist die Beschreibung einer industriell orientierten und standardisierten Verfahrensweise bei der Herstellung von Druckerzeugnissen. Der PSO ist konform mit der internationalen Normserie ISO 12647. Der PSO wurde von den Verbänden der Druck- und Medienindustrie Deutschlands zusammen mit dem Forschungsinstitut Fogra International zur Normierung eingebracht und erfolgreich veröffentlicht. Durch den PSO kann die Produktion von der Datenerfassung bis zum fertigen Druckprodukt qualitativ abgesichert werden.

Offsetdruck

So, 01/22/2012 - 00:20 -- Thomas

Der Offsetdruck ist ein indirektes Flachdruckverfahren. Es sind hohe Druckauflagen (bis zu 200.000 Exemplare) und hohe Druckgeschwindigkeiten (10.000 - 17.000 Drucke/Stunde) möglich. Der Druck über einen Gummizylinder auf das Papier übertragen, weshalb man von einem indirekten Druckverfahren spricht. Das Offsetverfahren hat den höchsten Marktanteil, nicht zuletzt wegen des hohen technologischen Entwicklungsstandes.

ISO-9660

So, 01/22/2012 - 00:02 -- Thomas

Kleinster gemeinsamer Nenner; ermöglicht die Lesbarkeit von CD-ROMs auf unterschiedlichen Plattformen (PC, Mac, Unix, etc.).

ISO-Skala

Sa, 01/21/2012 - 23:32 -- Thomas

Die in Europa verwendete Skala für den Vierfarbendruck, den -> CMYK-Farbraum die sich aus dem Prozess Standard Offset (PSO) ableitet. Die Druckfarben sind dabei nach einheitlichen Vereinbarungen genormt, denen im Labor hergestellte Probedrucke mit festgelegter Schichtdicke auf festgelegte Bedruckstoffe zugrunde liegen.

Standardwerk der Mediengestaltung und Medienproduktion

Do, 01/19/2012 - 22:20 -- Thomas

Das seit 2007 erhältliche Cleverprinting Fachbuch wird jährlich den aktuellen Anforderungen medienneutraler und klassischer Mediengestaltung und Medienproduktion angepasst und veröffentlicht. Das 200-seitige Standardwerk der Branche ist bei Cleverprinting als Screen-PDF zum kostenlosen Download erhältlich.

Imprimatur

Di, 01/10/2012 - 23:40 -- Thomas

Kommt aus dem Lateinischen und bedeutet ¨es werde gedruckt¨ oder ¨gut zum Druck¨. Erteilen der Druckfreigabe bzw. Druckerlaubnis. Gerade bei umfangreichen Medienproduktionen im Druckbereich werden Korrekturen immer noch auf ausgedruckten sog. Druckfahnen vorgenommen. Sie gewährleisten gegenüber den elektronischen Medien eine bessere Fehlererkennbarkeit.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil