Standards

RGB

So, 01/29/2012 - 23:47 -- Thomas

Farbraum für Computermonitore, Scanner und Digitalkameras. Wenn die additiven Lichtfarben Rot, Grün und Blau übereinander projiziert werden, addieren sie sich zu Weiß. Verwendung findet dieser Modus besonders bei Bildern, die für die Verwendung auf Bildschirmen vorgesehen sind; z.B. bei Mulitmedia-Anwendungen, Beamer-Präsentationen und im Internet.

Rasterweite

So, 01/29/2012 - 23:20 -- Thomas

Gibt an, wie fein ein Raster angelegt wird. Anzahl der Rasterpunkte bzw. Rasterlinien pro Zentimeter; die Rasterweite wird in Linien pro Zentimeter oder pro inch angegeben (lcm/lpi).

Raster

So, 01/29/2012 - 23:15 -- Thomas

Zerlegung eines Bildes in Elemente wie Punkte (am gebräuchlichsten), aber auch Linien, Wellen oder Spirallinien um Halbtöne im Druck wiedergeben zu können. Punktraster haben eine gleichmäßige Gitterstruktur, d.h. die Abstände von Punkt zu Punkt sind gleich. Die Punktgröße erweitert oder verdünnt sich je nach Helligkeits- bzw. Dunkelheitswert des Bildes.

Pantone/PMS

So, 01/22/2012 - 00:47 -- Thomas

"Pantone"-Schmuckfarben. Die Farbauswahl ist sehr viel größer als bei HKS. Eine Kombination aus Pantone- und HKS-Farben ist möglich.

Passerkreuze, Passmarken

So, 01/22/2012 - 00:44 -- Thomas

Feine Fadenkreuze, Hilfszeichen außerhalb der zu bedruckenden Fläche; mit Hilfe der Passerkreuze können die einzelnen Farben übereinstimmend nacheinander gedruckt werden. Die Passkreuze werden beim Druck genau aufeinander ausgerichtet.

PDF

So, 01/22/2012 - 00:42 -- Thomas

PDF bedeutet Portable Document Format. Ein von der Firma Adobe entwickeltes, offenes Datenformat, das ursprünglich für den elektronischen Dokumentenaustausch gedacht war, inzwischen aber auch für den Einsatz in der grafischen Industrie erweitert wurde. PDF ist mit PostScript verwandt und greift auf dasselbe grafische Beschreibungsmodell zurück. Deshalb muss zum Erstellen korrekter PDF-Belichtungsdateien zunächst aus der Layout-Datei eine PostScript-Datei erzeugt werden, die dann mit dem Acrobat Distiller in eine PDF-Datei umgewandelt wird.

PDF/X3

So, 01/22/2012 - 00:40 -- Thomas

ISO-Norm für den Einsatz von PDF-Daten im Druck. Es entwickelten sich inzwischen weitere PDF-Standards, die unter Umständen auch für bestimmte Zwecke zum Erstellen von Druckdaten angewendet werden können. Beim Thema Datenformat ist es unerlässlich, immer Rücksprache mit Ihrem Produktioner bzw. der Druckerei zu halten.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil