Rasterweite

So, 01/29/2012 - 23:20 -- Thomas

Gibt an, wie fein ein Raster angelegt wird. Anzahl der Rasterpunkte bzw. Rasterlinien pro Zentimeter; die Rasterweite wird in Linien pro Zentimeter oder pro inch angegeben (lcm/lpi).

ACHTUNG: Verwechslungsgefahr! Je größer dieser Wert ist, umso feiner können Details von Rasterbildern sein bzw. desto weniger sichtbar werden die einzelnen Punkte von Rasterflächen. Abhängig vom verwendeten Papier sind unterschiedliche Rasterweiten sinnvoll. Ein 60er Raster zum Beispiel hat 60 Linien/cm. Die gewählte Rasterweite hängt hauptsächlich von der Oberfläche des Druckpapiers ab. Als Richtwerte für die mögliche Feinheit der Wiedergabe im Offsetdruck gelten: 28er - 48er Raster Zeitungspapier 40er - 54er Raster satiniertes Papier 54er - 70er Raster Bilderdruckpapiere 60er - 80er Raster Kunstdruckpapiere > 80er Raster Spezialarbeiten auf hochwertigsten Papieren.



Diesen Artikel weiterempfehlen


Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil