Press

Farbmanagement: Papiertypen und Farbprofile

Do, 04/19/2012 - 23:56 -- Thomas
Farbprofile

Der Markt bietet ein breites Spektrum an Papiersorten mit unterschiedlichsten Eigenschaften. Um nun eine möglichst farbechte Wiedergabe von Farbe vom Eingabegerät auf dem jeweiligen Bedruckstoff zu erzielen, sind Standards geschaffen worden.

Die vier Hauptdruckverfahren im Überblick

Do, 04/05/2012 - 01:00 -- Thomas

Printmedien begegnen uns jeden Tag, sie bestimmen unseren Alltag mit. Doch wie werden sie produziert und was unterscheidet die Druckverfahren. Klar, gibt es da die Produktioner und Druckereiexperten, die wissen das ja. Aber sicher interessierte Sie schon immer einmal wie Ihr „Stern“ oder „Versandkatalog“ hergestellt wird.

Papierklassen

Mi, 04/04/2012 - 22:34 -- Thomas

Papiere für den ProzessStandard Offsetdruck (PSO) werden in fünf Papierklassen unterteilt. Diese werden bereits in der Druckdatendatei per Farbprofil (ICC-Profile) zur Erreichung des bestmöglichen Druckbildes berücksichtigt.

PK1: holzfrei gestrichen glänzend
PK2: holzfr. gestr. matt
PK3: LWC-Papier (Light Weight Coated)
PK4: holzfr. ungestr. weiß
PK5: holzfr. ungestr. gelblich

Papierklasse = PK

Zusammentragen

Sa, 02/04/2012 - 15:28 -- Thomas

Maschinelles unter Umständen auch manuelles Hintereinanderlegen bzw. Zusammenführen gefalzter Bogen, die zum jeweiligen zu produzierenden Objekt gehören. Beispielsweise einem Buchblock oder Katalog.

Zusammendruck

Sa, 02/04/2012 - 15:25 -- Thomas

Mehrere Druckprojekte mit dem selben Papier werden auf einer Druckmaschine nacheinander weggedruckt. Dabei werden beispielsweise erst alle 72ig seitigen Bogen gedruckt, danach alle 36ig seitigen Bogen usw. Das kann je nach Bogengrößen und Anzahl im Bereich der technischen Kosten zu einer Ersparnissen führen, da die Rüstung der Druckmaschinen reduziert werden kann. Dadurch kann auch eine Optimierung/Verkürzung der Fertigungszeit erreicht werden.

Widerdruck

Sa, 02/04/2012 - 15:16 -- Thomas

Bei doppelseitig gedruckten Vorlagen nennt man das Gedruckte, das sich auf der abgewandten Seite befindet, den Widerdruck. Das Gegenteil ist der Schöndruck. Der Widerdruck kann bei dünnem Papier durchscheinen.

Umstülpen

Sa, 02/04/2012 - 15:07 -- Thomas

Ein Begriff aus dem Druck. Das Wenden bzw. Umstülpen eines Druckbogens, so dass sich die vordere Anlage des Bogens ändert.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil