Medienproduktion

Web2Print

So, 02/05/2012 - 00:01 -- Thomas

Durch Web2Print lassen sich Druckvorlagen via Internet generieren. Anwendung findet das Verfahren bei unternehmensinternen Medienproduktionen genauso wie bei „Open Shop“ Angeboten für externe Kunden. Web2Print bezeichnet in einem Wort den webbasierten und automatisierten Prozess der Erstellung eines druckfähigen PDFs. Per Web2Print-Applikation/Software wird dabei eine hinterlegte CI-konforme Vorlage des Druckprodukts vervollständigt. Meist sind nur bestimmte Bereiche wie zum Beispiel Preis- und Adressfelder editierbar.

Papiersorten

Sa, 02/04/2012 - 21:32 -- Thomas

Papiersorten werden in vier Großgruppen unterschieden:

1. Grafische Papiere
2. Papier, Karton und Pappe für Verpackungszwecke
3. Tissue-Papiere
4. Papiere und Pappe für spezielle technische Verwendungszwecke

Zip-Dateien

Sa, 02/04/2012 - 15:21 -- Thomas

Sind in einen Container verpackte und komprimierte Dateien und -verzeichnisse. Die Nutzung des Zip-Pack-Standards ist neben anderen so genannten Packern, wie z. B. RAR und ACE, am meisten verbreitet. Gepackte Daten verringern den Speicherplatz und lassen sich durch Passwort schützen und sind deshalb für den E-Mail-Versand interessant.

Veredelung

Sa, 02/04/2012 - 15:12 -- Thomas

Methode um einer Drucksache ein hochwertigeres Aussehen zu geben. Lackierung, Kaschierung und Cellophanierung sind Veredelungsarten.

Umstülpen

Sa, 02/04/2012 - 15:07 -- Thomas

Ein Begriff aus dem Druck. Das Wenden bzw. Umstülpen eines Druckbogens, so dass sich die vordere Anlage des Bogens ändert.

Umschlagen

Sa, 02/04/2012 - 15:05 -- Thomas

Ein Begriff aus dem Druck. Das Wenden bzw. Umschlagen eines Druckbogens, so dass sich die seitliche Anlage des Bogens ändert.

Überdrucken

Sa, 02/04/2012 - 13:53 -- Thomas

Von Überdrucken spricht man, wenn eine Fläche oder ein Text direkt auf eine andere Fläche gedruckt wird ohne das diese Fläche ausgespart ist.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil