Desktop-Publishing

Farbmanagement: Papiertypen und Farbprofile

Do, 04/19/2012 - 23:56 -- Thomas
Farbprofile

Der Markt bietet ein breites Spektrum an Papiersorten mit unterschiedlichsten Eigenschaften. Um nun eine möglichst farbechte Wiedergabe von Farbe vom Eingabegerät auf dem jeweiligen Bedruckstoff zu erzielen, sind Standards geschaffen worden.

Web2Print, Web-to-Print, Remote Publishing

Do, 03/01/2012 - 00:38 -- Thomas

Web2Print, auch als Web-to-Print oder Remote Publishing bekannt, ist inzwischen weit verbreitet und findet vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Angefangen bei der Produktion von Visitenkarten bis hin zur Erstellung umfangreicher Kataloge reichen dabei die Anwendungsbereiche.

Web2Print

So, 02/05/2012 - 00:01 -- Thomas

Durch Web2Print lassen sich Druckvorlagen via Internet generieren. Anwendung findet das Verfahren bei unternehmensinternen Medienproduktionen genauso wie bei „Open Shop“ Angeboten für externe Kunden. Web2Print bezeichnet in einem Wort den webbasierten und automatisierten Prozess der Erstellung eines druckfähigen PDFs. Per Web2Print-Applikation/Software wird dabei eine hinterlegte CI-konforme Vorlage des Druckprodukts vervollständigt. Meist sind nur bestimmte Bereiche wie zum Beispiel Preis- und Adressfelder editierbar.

Umbruch

Sa, 02/04/2012 - 15:03 -- Thomas

Man unterscheidet den Seitenumbruch und den Zeilenumbruch.

1. Seitenumbruch nennt man das Zusammenstellen von Texten und Bildern zu einer Druckseite.
2. Zeilenumbruch nennt man die Silbentrennungen am Ende einer Textzeile.

Blitzer

Sa, 02/04/2012 - 15:00 -- Thomas

Als Blitzer bezeichnet man weiße Lücken zwischen Vorder- und Hintergrund. Oftmals liegt bereits in der Gestaltung eine Ungenauigkeit vor, zum Beispiel zwischen zwei nebeneinander gesetzten Objekten wie beispielsweise zwei Bildern, die nicht passgenau aneinander gesetzt sind oder etwa auch eines der Bilder eine minimale Drehung erfahren hat. Blitzer können aber auch durch Passerungenauigkeiten beim Druck entstehen. Um Blitzer zu vermeiden muss man im entsprechenden Bereich mit Überfüllen arbeiten.

Überfüllung

Sa, 02/04/2012 - 13:56 -- Thomas

Von Überfüllen spricht man, wenn die Aussparung in der Hintergrundfläche etwas kleiner ist, als das Objekt (Bild, Fläche oder Text), das darüber gedruckt wird, so dass keine Blitzer entstehen. Als Blitzer bezeichnet man die weißen Lücken zwischen Vorder- und Hintergrund, bedingt durch Passerungenauigkeiten beim Druck.

Überdrucken

Sa, 02/04/2012 - 13:53 -- Thomas

Von Überdrucken spricht man, wenn eine Fläche oder ein Text direkt auf eine andere Fläche gedruckt wird ohne das diese Fläche ausgespart ist.

Seiten

Mitgliedschaft

Fachverband Medienproduktioner 

Netzwerken

Xing Profil  LinkedIn Profil